Stratasys J750

Stratasys J750 Multimaterial Vollfarb 3D-Drucker

Übersicht

Weltweit Einziger Multimaterial-3D-Vollfarbdrucker

Der Stratasys J750 PolyJet 3D-Drucker ist wohl der vielfältigste 3D-Drucker aller Zeiten. Wie auch die Drucksysteme der Connex3-Familie, verfügt der J750 über die einzigartige Multimaterial-Technologie, welche als einziges 3D-Druckverfahren ein gleichzeitiges Verarbeiten, Kombinieren und Mischen von bis zu sechs unterschiedlichen Grundmaterialien ermöglicht.

NEUES FLAGGSCHIFF FERTIGT Die realistischsten Modelle in der 3D-Druckindustrie

Durch Mischen mehrerer Grundmaterialien, lässt sich mit der J750 der gesamte CMYKW-Farbraum mit mehr als 360.000 Farben abdecken. Diese voreingestellten Verbundstoffe nennt man Digitale Materialien. Sie weisen, je nach Bedarf, optimierte farbgebende und mechanische Eigenschaften auf. Somit können leuchtende und reproduzierbare Farben in einem einzigen Modell integriert werden.
Mit einer unglaublichen Vielzahl von Materialien sind Sie in der Lage, äusserst originalgetreue Prototypen zu fertigen. Der J750 ermöglicht zudem die Herstellung von Mehrkomponentenmodellen mit festen, gummiartigen und transparenten Teilen in einem Modell.

Vorteile der Stratasys J750 auf einen Blick

  • Neue, verbesserte Druckköpfe mit doppelter Düsenzahl für eine noch höhere Druckgeschwindigkeit

  • Gleichzeitiges Verarbeiten, Kombinieren und Mischen von bis zu 6 unterschiedlichen Grundmaterialien in einem einzigen Bauteil bzw. Druckvorgang

  • Insgesamt mehr als 360.000 Farben (vgl. CMYKW Farbspektrum von 2D-Druckern)

  • 3D-Druck von Texturen, Farbverläufen und grafischen Elementen

  • Unzählige Kombinbinationsmöglichkeiten von Farbe, Transparenz und Flexibilität

  • Insgesamt 14 unterschiedliche Modellmaterialien

  • Simulation von 2K-Bauteilen (Hart / Weich)

  • Mixed Trays / Mixed Parts

  • Verarbeiten des ABS-simulierenden Materials, Digital ABS mit feinster Schichtstärke

  • Gummiartige Grundmaterialien mit den Shore A Härtegraden 27, 60 und 75

  • Generieren der zusätzlichen Shore A Härtegrade 30, 35, 40, 50, 60, 70, 85 und 95 in verschiedenen transluzenten und blickdichten Farben

 

 

 

 

Technische Daten

Technische Daten

Max. Bauvolumen (XYZ)490 x 390 x 200 mm
Min. Wandstärke 0,6 mm (0,8 mm bei Digital ABS)
Erreichbare Genauigkeit 0,1 – 0,2 mm (abhängig von Bauteilgeometrie, Grösse,
 Orientierung, Material und Druckmodus)
Auflösung (XYZ) 600 x 600 x 1.800 dpi
Horizontale Schichtstärke

High Quality (6 Materialien geladen)0,014 mm
High Mix (6 Materialien geladen) 0,027mm
High Speed (3 Materialien geladen) 0,027 mm

Anzahl Druckköpfe 4 (mit je 2 x 192 Düsen)
Materialfassungsvermögen 12 x 3,6 kg Modellmaterial, 4 x 3,6 kg Stützmaterial
Grösse Anlage (BTH) 1.400 × 1.100 × 1.260 mm
Grösse 2 x Materialkabinett (BTH) 670 x 640 x 1.170 mm
Gewicht Anlage 430 kg
Gewicht 2 x Materialkabinett 152 kg
Elektrische Anschlusswerte 230V; 50/60 Hz, 7A (einphasig)
Umgebungstemperatur 18-25 °C
Rel. Luftfeuchtigkeit 30-70% (nicht kondensierend)
Systemkompatibilität Windows 7 / Windows 8.1 (64 Bit)
Netzwerkverbindung Ethernet TCP/ IP 10/100 Base T
Zertifizierungen CE / FCC / EAC

Materialien

KOMPATIBLE MATERIALIEN

TRANSPARENTES MODELLMATERIAL

ABS-SIMULIERENDES MODELLMATERIAL

STÜTZMATERIAL

Software

PolyJet Studio-Software

Mit der neuen, optimierten PolyJet Studio Software verwandeln Sie jede beliebige 3D CAD-Datei einfach und intuitiv in ein hochqualitatives 3D-Modell. Mit der zum Umfang des 3D-Druckers gehörenden Drucker-Software wird das Aufbereiten und Verwalten Ihrer Druckaufträge zu einem Kinderspiel. Ausserdem enthält die Software verschiedene intuitive Assistenten zur Vereinfachung der Anwenderwartung.

Die PolyJet Studio Software unterstützt Daten im STL- Format, welche aus beinahe jeder 3D-CAD-Anwendung standardmässig direkt erzeugt werden können. In Verbindung mit einem Stratasys J750 System lassen sich sogar Bauteile inklusive im CAD zugewiesener Farbinformationen direkt über eine VRML-Schnittstelle importieren. Dies ermöglicht eine einfachere, schnellere Farbzuweisung der Modelle. So können auch Grafiken, Texturen und Farbverläufe direkt aus dem CAD-System gedruckt werden.

Nach dem Datenimport können Sie die Modelle nach Belieben im Bauraum platzieren oder von der Software automatisch platzieren lassen. Diese wählt hierbei immer die material- und zeitsparendste Baulage. Nun müssen Sie nur noch die gewünschten Materialien zuweisen und der 3D-Druck kann beginnen. Das eigentliche Zerlegen des Bauteils in einzelne Schichten (Slicing) sowie das Berechnen der Stützkonstruktionen, geschieht nach dem Start des Druckauftrags automatisch „on-the-fly“. D.h. die Schichten werden nicht alle auf einmal am Stück sondern einzeln nacheinander von Objet Studio geschnitten, an die Maschine übergeben und gedruckt. Dieses dynamische Slicing verkürzt die Zeit vor dem Druck drastisch.

Mit PolyJet Studio lassen sich auch die voraussichtliche Bauzeit sowie der voraussichtliche Materialverbrauch Ihrer Druckaufträge bereits vor dem Druck prognostizieren. Das ermöglicht exakte Kostenvorhersagen sowie eine hohe Planungssicherheit. 

Der PolyJet Studio zugehörige „Job Manager“ verwaltet den Druckprozess und gibt dem Nutzer Auskunft über das geladene Material und den Füllstand, den aktuellen Druckfortschritt und -status, die verbleibende Laufzeit, das voraussichtliche Fertigstelldatum und vieles mehr. Über eine übersichtliche Warteschlagenverwaltung können Druckaufträge je nach Priorität abgearbeitet werden. Im Druckverlauf werden die vergangenen Druckaufträge übersichtlich dargestellt und lassen sich dort schnell und einfach reproduzieren. 

PolyJet Studio ist eine leistungsfähige Multiuser-Netzwerk-Lösung, die zum einen auf der Server-Workstation, welche direkt an den 3D-Drucker angeschlossen wird und zum anderen auf einer beliebigen Anzahl an Client-Computern installiert werden kann. So können mehrere Anwender parallel Aufträge vorbereiten und an den Server senden.

Die Aufträge erreichen die Warteschlange entweder gemäss vom Systemadministrator festgelegten Kriterien oder in chronologischer Reihenfolge. Jeder Anwender hat Zugriff auf seine eigenen Aufträge und kann diese auch nachträglich bearbeiten, löschen oder die Position in der Warteschlange verändern. Die Verwaltungsparameter und Zugriffsrechte können vom Administrator mühelos festgelegt und angepasst werden.

Kernfähigkeiten der PolyJet Studio Software

  • Automatische Zerlegen des 3D-Modells in einzelne Schichten (Slicing)

  • dynamisches Slicing verkürzt die Zeit vor dem Druck drastisch

  • Berechnen des voraussichtlichen Materialverbrauchs und der Laufzeit

  • automatische Berechnung der Stützkonstruktionen

  • automatische Platzierung der Modelle auf der Bauplattform bewirkt eine präzise und gleichmässige Positionierung

  • Netzwerkfähigkeit unterstützt mehrere Benutzer

  • intuitive, assistentengeführte Wartung sorgt für einen optimalen, reibungslosen Betrieb ohne Ausfallzeiten

    alphacam